Schweden – Gerichtsverfahren gegen Jehovas Zeugen wegen jugendgefährdender und diskriminierender Videos

Metro 25.03.2019 – Jehovas Zeugen zeigen jugendgefährdende Videos auf Kongress und verstoßen gegen das Gesetz zur Altersfreigabe von Filmen für Minderjährige. Am Montag beginnt der Prozess gegen einen 64-jährigen Zeugen Jehovas.

Anläßlich der jährlichen Kongressserie „Seid mutig“,  die letztes Jahr in Schweden stattfand, zeigten Jehovas Zeugen mehrere Videos mit Szenen der Weltvernichtung während Harmagedon. Nach Angaben der örtlichen Behörden sind die Filme gemäß der örtlichen Gesetzgebung nicht für Minderjährige geeignet. Neben den unzulässigen Filmen zeigten Jehovas Zeugen auch Video-Botschaften mit Diskriminierung von Menschen aus der LGBT-Bewegung. Diese sind ebenfalls als illegal anzusehen.