Kanada – Sammelklage gegen Jehovas Zeugen wegen Kindesmissbrauch

MONTREAL GAZETTE -March 5, 2019: Unter Bezugnahme auf eine Struktur, die „eine Kultur des Stillschweigens fördert“, hat die Richterin des obersten Gerichts von Quebec eine Sammelklage für aktuelle oder ehemalige Zeugen Jehovas in Quebec genehmigt, die von anderen Mitgliedern als Minderjährige sexuell missbraucht wurden.

Die in der vergangenen Woche genehmigte Sammelklage erörtert die internen Richtlinien der Zeugen Jehovas zur Berichterstattung bei Missbrauch und warum hunderte Beschwerden über sexuelle Übergriffe im Laufe der Jahre verschwiegen wurden. Sie verlangt für jedes mutmassliche Opfer einen Schadensersatz von mindestens 250.000 US-Dollar.

Die Klage richtet sich gegen die Watch Tower Bible and Tract Society von Kanada, der Muttergesellschaft der Zeugen Jehovas im Land, und einer weiteren Gesellschaft mit Sitz in Pennsylvania.

Weitere Infos zu Kindesmissbrauch bei Jehovas Zeugen finden Sie hier.